Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [NEU]

VDI/DVQST-EE 3810 Blatt 2.1:2020-12

Betreiben und Instandhalten von Gebäuden und gebäudetechnischen Anlagen - Trinkwasser-Installationen - Außerbetriebnahme und Wiederinbetriebnahme

Englischer Titel
Operation and maintenance of buildings and building services installations - Drinking water installations - Temporary shutdown and resumption of operation
Ausgabedatum
2020-12
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 52,10 EUR inkl. MwSt.

ab 48,69 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 52,10 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 57,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu: Abonnement-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2020-12
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Diese VDI-Expertenempfehlung ergänzt die Richtlinie VDI 3810 Blatt 2/VDI 6023 Blatt 3, indem sie handlungsrelevante Anleitungen zur Durchführung einer temporären Betriebsunterbrechung von Trinkwasser-Installationen liefert. Die Anwendung der VDI-Expertenempfehlung ermöglicht die hygienegerechte Wiederinbetriebnahme der Trinkwasser-Installation.
Über dieses Produkt

Trinkwasserinstallationen fachgerecht außer und wieder in Betrieb nehmen, beproben und dokumentieren

Nicht immer werden Trinkwasserinstallationen durchgehend genutzt: Es gibt eine Reihe von Stätten, in denen die regelmäßige Außerbetriebnahme eingeplant ist. Beispielhaft genannt seien hier Hotelanlagen, die saisonal genutzt werden, Kindertages- und Bildungsstätten mit Ferienzeiten, Sportstätten für den Saisonbetrieb und weitere mehr. Neben diesen regelhaften Unterbrechungen der Trinkwasseranlage kommt es geplant zu Außerbetriebnahme zum Beispiel durch Bau- oder Wartungsarbeiten, oder unplanmäßig durch Havarien oder auch Pandemieszenarien. In jedem Fall ist es wichtig, dass die Trinkwasserinstallationen fachgerecht außer Betrieb genommen und wieder in Betrieb genommen werden, und dass in der Zwischenzeit angemessene Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden. Ein weiterer bedeutsamer Teil ist die Beprobung des Wassers nach Wiederinbetriebnahme. Die genannten Schritte sind notwendig, um die Sicherheit und Güte des Trinkwassers auch aus temporär stillgelegten Anlagen zu gewährleisten, um Schäden abzuwenden und Risiken für den Konsumenten nach Möglichkeit zu eliminieren. Die Expertenempfehlung wendet sich an jedwedes Personal und Unternehmen, das für den Betrieb von Trinkwasserversorgungsanlagen verantwortlich ist.

Anwendungsbereich

Anwendungsbereich der VDI/DVQST-EE 3810 Blatt 2.1 ist die Außer- und Wiederinbetriebnahme von Trinkwasserinstallationen. Die in dieser Expertenempfehlung festgelegten Maßnahmen dienen der Betriebssicherheit und der Abwendung von Schaden für die Nutzer der Trinkwasseranlage. Die Expertenempfehlung bietet bei Einhaltung auch Hilfe bei der Erlangung von Rechtssicherheit, zum Beispiel dem Abwenden von Regressforderungen. Sie ersetzt keine gesetzlichen Bestimmungen und ist diesen nachgeordnet.

VDI/DVQST-EE 3810 Blatt 2.1 gilt auch für eine Änderung in der Betriebsweise.

Die Expertenempfehlung definiert die erforderlichen Schritte einer Außerbetriebnahme, inklusive dem Absperren von Trinkwasserinstallationen oder Teilen davon. Sie benennt die Maßnahmen im Rahmen der Wiederinbetriebnahme, und Inhalt und Umfang der Dokumentation der Vorgänge.

Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Normative Verweise
  • Begriffe
  • Änderung der Betriebsweise
  • Außerbetriebnahme
  • Wiederinbetriebnahme der Trinkwasser-Installation
  • Dokumentation
  • Anhang A: Musterprotokoll für die Änderung der Betriebsweise oder Außerbetriebnahme von Trinkwasser-Installationen
  • Anhang B: Musterprotokoll für die Wiederinbetriebnahme von Trinkwasser-Installationen
  • Schrifttum
Inhaltsverzeichnis
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...