Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [NEU]

VDI-EE 4300 Blatt 14:2021-09

Messen von Innenraumluftverunreinigungen - Anforderungen an mobile Luftreiniger zur Reduktion der aerosolgebundenen Übertragung von Infektionskrankheiten

Englischer Titel
Measurement of indoor pollution - Requirements for mobile air purifiers to reduce aerosol-borne transmission of infectious diseases
Ausgabedatum
2021-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
14

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 60,70 EUR inkl. MwSt.

ab 56,73 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 60,70 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 67,50 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker

Ausgabedatum
2021-09
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
14

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Vor dem Hintergrund einer pandemischen Situation wird der Aspekt der ausreichenden Belüftung aller Innenräume zu einer entscheidenden Frage im Hinblick auf die Gesundheit aller Personen, die sich in den Räumen aufhalten. Ein kontinuierlicher Lüftungserfolg wird am besten über eine festinstallierte, meist zentral gesteuerte raumlufttechnische Anlage (RLT-Anlage) gewährleistet. Solche Anlagen sind aber z.B. in Wohninnenräumen oder an Schulen und Kindertageseinrichtungen noch die Ausnahme. Dort muss regelmäßig über Fenster gelüftet werden, um "verbrauchte" Raumluft gegen "frische" Zuluft von außen auszutauschen. Das gilt erst recht während der Pandemiebedingungen. Neben dem Lüften über Fenster kann zusätzlich eine Unterstützung der Virenreduktion über die Installation einfacher Zu-/Abluftanlagen oder den Einsatz mobiler Luftreiniger erfolgen. Mobile Luftreiniger stellen dabei keinen Ersatz des Lüftens über Fenster, sondern gegebenenfalls eine sinnvolle Ergänzung dar. Die VDI-Expertenempfehlung legt Prüfbedingungen für mobile Luftreiniger in Bezug auf ihre Wirksamkeit zur Reduktion der Virenbelastung in einem realen Raum fest. Die Wirksamkeit, die hier nachzuweisen ist, bezieht sich dabei jeweils auf das gesamte System und nicht auf einzelne Komponenten wie Filter oder die UV-C-Leuchteneinheit. Mit einem geeigneten Gerät kann, genau wie mit allen anderen Optionen, nur eine Reduktion der Virenanzahlkonzentration in der Raumluft erzielt werden, dies bedeutet jedoch keinen vollständigen Schutz vor Infektionen. Besonders im Nahfeld (kleiner 1,5 m) und bei direktem Kontakt kann es weiterhin zu erhöhten Infektionsrisiken beim Aufenthalt in Innenräumen kommen.
Über dieses Produkt

Die COVID-19-Pandemie hat die Qualität der Raumluft in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Dabei kommt der Luftqualität auch sonst ein wichtiger Stellenwert zu: In unseren Breitengraden verbringen die Menschen durchschnittlich bis zu 90 Prozent ihrer Zeit in geschlossenen Innenräumen. Auch unabhängig vom Infektionsgeschehen verdient das Thema also einige Aufmerksamkeit.

In der VDI-Richtlinie werden die korrekten Vorgehensweisen beim Lüften dargestellt und bewertet, dabei finden auch Normen wie die DIN 1946-6 zum Lüften von Wohngebäuden Erwähnung. Im Idealfall existieren raumlufttechnische Anlagen, über die der Luftaustausch gesteuert werden kann. Wo dies nicht der Fall ist, ist das Lüften die wichtigste Möglichkeit, auf die Raumluftqualität einzuwirken.

Ergänzt werden kann dessen Wirkung durch mobile Luftreiniger. Diese tauschen zwar die Luft nicht aus, aber entfernen je nach Filterungsgrad Partikel unterschiedlicher Größe von Staubkörnern bis hin zu Nanopartikeln – und reduzieren damit auch die Virenlast. Mit dieser Richtlinie legt die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft gemeinsam mit der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik eine Expertenempfehlung vor, in der die Anforderungen an mobile Luftreiniger festgelegt werden.

Anwendungsbereich

Anwendungsbereich der VDI-Expertenempfehlung 4300 Blatt 14 ist die Festlegung der Anforderungen an mobile Luftreiniger. Die Expertenempfehlung legt den Schwerpunkt auf die Leistung des Luftreinigers bei der Entfernung von Viren wie SARS-CoV-2 aus der Raumluft von Innenräumen.

Die Expertenempfehlung gilt für mobile Luftreiniger, die mit Filtration arbeiten, sowie für solche, die Viren mittels UV-C-Strahlung oder Ionisation/Plasma unschädlich machen. Kombinierte Geräte sind ebenfalls erfasst.

Die VDI-Expertenempfehlung 4300 Blatt 14 behandelt die Anforderungen an verschiedene Punkte wie Wirksamkeit, Luftvolumenstrom, Geräuschentwicklung und mehr, und gibt Hinweise zu Prüfkriterien und Prüfung von mobilen Luftreinigern.

Mobile Luftreiniger, die mit Ozon arbeiten, sind aus verschiedenen Gründen nicht Anwendungsbereich dieser Expertenempfehlung. Von ihrer Verwendung wird allgemein abgeraten.

Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Begriffe
  • Grundlagen zum Einsatz mobiler Luftreiniger
  • Anforderungen an mobile Luftreiniger
  • Prüfkriterien und Prüfanforderungen
  • Prüfung
Inhaltsverzeichnis
ICS
13.040.20
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...