Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Beuth Kundenservice
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Technische Regel [AKTUELL]

VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 17.2:2022-01

Prüfmittelüberwachung - Prüfanweisung für Längeneinstellgeräte

Englischer Titel
Inspection of measuring and test equipment - Test instruction for length setting instruments
Ausgabedatum
2022-01
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
23

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 76,90 EUR inkl. MwSt.

ab 71,87 EUR exkl. MwSt.

Kauf- und Sprachoptionen

PDF-Download
  • 76,90 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 85,50 EUR

Normen-Ticker 1
1

Erfahren Sie mehr über den Normen-Ticker


Abonnement im Online-Dienst

Dieses Dokument ist auch im Online-Abonnement verfügbar. Erfahren Sie mehr über Online-Dienste

Zu passenden Online-Diensten
Ausgabedatum
2022-01
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
Seiten
23
Lade Empfehlungen...

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Kurzreferat
Die Richtlinie gilt für das Prüfen von Längeneinstellgeräten mit Ziffernanzeige. Es werden die erforderlichen Arbeitsgänge beschrieben und eine beispielhafte Messunsicherheitsbilanz aufgestellt. Die Richtlinie gilt in Verbindung mit VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 1.1 "Grundlagen" und Blatt 1.2 "Messunsicherheit".
Über dieses Produkt

Prüfung von vertikalen Längeneinstellgeräten: Vorbereitung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation

Längeneinstellgeräte kommen in vielen Bereichen der Industrie und Forschung zum Einsatz. Damit sie stets verlässliche Ergebnisse liefern, ist es notwendig, sie regelmäßigen Prüfungen zu unterziehen – nur ein geprüftes Prüfinstrument ist ein gutes Prüfinstrument. Die Richtlinienreihe 2618, die von VDI, VDE, DGQ und DKD gemeinsam erarbeitet und herausgegeben wird, widmet sich der Überwachung von Prüfmitteln. In einer Vielzahl von Blättern – derzeit geht die Zählung bis VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 27 – sind die Anforderungen an die Prüfmittelüberwachung enthalten, sowie das Vorgehen dabei geschildert. In der Längenmesstechnik gibt es verschiedene Werkzeuge. Die vorliegende Richtlinie enthält die Angaben für Längeneinstellgeräte der vertikalen Bauart. Die Richtlinie gilt in Verbindung mit VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 1.1 „Grundlagen“, sowie Blatt 1.2 „Messunsicherheit“. Sie wendet sich an Kalibrierdienste und Institute und an weitere Personen, welche mit der Überprüfung und Kalibrierung von Messinstrumenten betraut sind.


Verwendung der Richtlinie

Anwendungsbereich der VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 17.2 ist das Prüfen von Längeneinstellgeräten mit Ziffernanzeigen. Die Richtlinie beinhaltet die Arbeitsgänge, welche bei der Prüfung vorzunehmen sind.

VDI/VDE/DGQ/DKD 2618 Blatt 17.2 gibt Hinweise zu den Schritten der Vorbereitung (z.B. Beschriftung, Sichtprüfung und weitere Vorprüfungen, Temperieren). Es werden Art und Umfang der Kalibrierungsarbeiten beschrieben, sowie das Vorgehen bei deren Durchführung. Hierbei werden Aspekte wie Abweichungen, Grenzwerte und die Wiederholpräzision berücksichtigt. Auch Auswertung und Dokumentation inklusive zu führende Nachweise sind Teil des Anwendungsbereiches dieser Richtlinie.

Die Richtlinie bietet eine tabellarische Übersicht der Arbeitsgänge und deren Beschreibungen und der damit verbundenen typischen Hilfsmittel und Arbeitsmittel. Sie enthält ein Beispiel, anhand dessen die Messunsicherheitsbilanz für ein Einstellgerät erstellt wird.

Die Prüfung von Längeneinstellgeräten mit horizontaler Bauart wird in VDI/VDE/DGQ 2618 Blatt 17.1 beschrieben.


Aus dem Inhalt

  • Anwendungsbereich
  • Vorbereitung
  • Vorbereitende Prüfungen und Tätigkeiten
  • Kalibrierung
  • Bewertung der Kalibrierung
  • Dokumentation
  • Aufbewahrung
  • Anhang: Beispiel einer Messunsicherheitsbilanz für die Messabweichungen eines Einstellgeräts
Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...