Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Vornorm 2003-08

DIN CEN/TS 14507-1:2003-08

Inhalationssysteme für Stickstoffmonoxid - Teil 1: Abgabesysteme; Deutsche Fassung CEN/TS 14507-1:2003

Englischer Titel
Nitric oxide inhalational systems - Part 1: Delivery systems; German version CEN/TS 14507-1:2003
Ausgabedatum
2003-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 94,50 EUR inkl. MwSt.

ab 88,32 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 94,50 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 114,20 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2003-08
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9283506

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Verwendung von Stickstoffmonoxid bei der Inhalationstherapie befindet sich in Europa in einem frühen Stadium. Aus diesem Grunde hat das CEN/TC 215 "Beatmungs- und Anästhesiegeräte" für die Festlegung der hierfür eingesetzten Abgabe- und Versorgungssysteme zunächst Technische Spezifikationen und noch keine Normen erarbeitet.

Die in den Technischen Spezifikationen DIN CEN/TS 14507-1 und DIN CEN/TS 14507-2 beschriebenen Abgabe- und Versorgungssysteme für die Inhalationstherapie mit Stickstoffmonoxid sind für die medizinische Anwendung, z. B. bei der Intensivpflege, der Anästhesie bei Notfällen oder beim Transport, vorgesehen. Sie gelten für Stickstoffmonoxid-Stickstoff-Gemische bis zu einer Konzentration von 1 000 µl/l Stickstoffmonoxid in Stickstoff.

In DIN CEN/TS 14507-1 sind die Anforderungen an die Abgabesysteme für die Inhalation von Stickstoffmonoxid einschließlich ihrer Module festgelegt. Die Abgabesysteme bestehen aus einem oder mehreren Abgabegerät(en), die (das) die Zugabe von Stickstoffmonoxid in das Atemgas steuert/steuern, aus Überwachungsgeräten, z. B. für die Überwachung der Konzentration von Sauerstoff, Stickstoffmonoxid und Stickstoffdioxid, und aus Alarmvorrichtungen. Im Anwendungsbereich eingeschlossen sind Abgabesysteme, die in anderen medizinischen Geräten integriert sein können, und Einzelgeräte.

In CEN/TS 14507-2 sind die für Abgabesysteme benötigten Versorgungssysteme beschrieben. Berücksichtigt werden hierbei insbesondere Festlegungen:

  • zur kontinuierlichen Versorgung
  • zur Eignung der Werkstoffe
  • zur Sicherheit (mechanische Festigkeit, Überdruckentlastung, Leckagesicherheit und Stabilität)
  • zu gasartspezifischen Merkmalen
  • zu den vom Hersteller bereitzustellenden Informationen.

Versorgungssysteme nach CEN/TS 14507-2 sind für die Behandlung nur eines Patienten in einer Einrichtung des Gesundheitswesens vorgesehen.

In beiden Teilen von CEN/TS 14507 wird auf den Leitfaden CR 13903 "General guidance on the equipment used for inhaled nitric oxide therapy" verwiesen, der wertvolle Hinweise zu den Eigenschaften von Stickstoffmonoxid und seinen Reaktionsprodukten, insbesondere im Hinblick auf das Design der für die Inhalationstherapie mit Stickstoffmonoxid benötigten Ausrüstungen enthält. Dieser Leitfaden wurde in deutscher Sprache als DIN-Fachbericht 119 "Allgemeiner Leitfaden für Geräte zur Verwendung bei der Stickstoffmonoxid-Inhalationstherapie" herausgegeben.

Im NARK waren die Arbeitsausschüsse NARK 3.1 "Anästhesiegeräte", NARK 3.3 "Beatmungsgeräte" und NARK 3.6 "Zentrale Gasversorgungsanlagen" an der Erarbeitung der Technischen Spezifikationen DIN CEN/TS 14507-1 und DIN CEN/TS 14507-2 beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/9283506

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...