Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Vornorm 2020-05

DIN CLC/TS 50677:2020-05;VDE V 0705-677:2020-05

VDE V 0705-677:2020-05

Waschmaschinen und Waschtrockner für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Verfahren zur Bestimmung der Spülwirkung durch Messung des Tensidgehalts an Textilien; Deutsche Fassung CLC/TS 50677:2019

Englischer Titel
Clothes washing machines and washer-dryers for household and similar use - Method for the determination of rinsing effectiveness by measurement of the surfactant content at textile materials; German version CLC/TS 50677:2019
Ausgabedatum
2020-05
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 87,18 EUR inkl. MwSt.

ab 81,48 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

Versand (3-5 Werktage)
  • 87,18 EUR

Abo 1
1

Jetzt 1 Jahr gratis testen: Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2020-05
Originalsprachen
Deutsch
Verfahren
Vornorm

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Technische Spezifikation enthält ein Verfahren für die Bewertung der Spülwirkung von Waschmaschinen für den Hausgebrauch, Waschtrocknern und Waschmaschinen für den gewerblichen Gebrauch. Es wird die Menge der Rückstände des Linearen Alkyl-Benzensulfonat-Tensids (LAS; en: linear alkylbenzene sulfonate surfactant) bestimmt, welches aus den nicht angeschmutzten Prüfmustern der in der Prüfung der Waschwirkung verwendeten Streifen extrahiert wurde. Dies erfolgt mittels einer Messung der Absorption von ultraviolettem Licht (UV) bei einer für das LAS, einem Hauptbestandteil des Waschmittels, spezifischen Wellenlänge. Unter Annahme eines linearen Zusammenhangs zwischen der LAS-Menge und der Menge einer Waschmittelmischung und unter Verwendung einer Konzentration-Absorption-Kurve, die als Bestandteil des Verfahrens ermittelt wurde, werden die Absorptionswerte dann in Waschmittelkonzentrationen umgewandelt, aus welchen sich zusammen mit den Daten der Prüflösungsmasse Waschmittelmengen ergeben. Diese Annahme wird getroffen, da es im Rahmen dieser Prüfung nicht möglich ist, auch nicht anhand von Kurven der Konzentration, die genaue Menge des eingebundenen LAS zu bestimmen, sondern nur die Menge des verwendeten Waschmittels. An den Textilien ist dieser lineare Zusammenhang nicht gegeben, er wird jedoch verwendet, um die Menge von LAS aus den Messungen der UV-Licht-Absorption in Bezug auf die Waschmittelmenge anzugeben. Unter Verwendung einer Konzentration-Absorption-Kurve, die als Bestandteil des Verfahrens ermittelt wurde, können die Absorptionswerte dann in Waschmittelkonzentrationen umgewandelt werden, aus welchen sich zusammen mit den Daten der Prüflösungsmasse Waschmittelmengen ergeben. Zuständig ist das UK 513.1 "Wäschepflegegeräte" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...