Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Vornorm [ZURÜCKGEZOGEN] 2016-10 Artikel ist nicht bestellbar

DIN V 18599-9:2016-10

Energetische Bewertung von Gebäuden - Berechnung des Nutz-, End- und Primärenergiebedarfs für Heizung, Kühlung, Lüftung, Trinkwarmwasser und Beleuchtung - Teil 9: End- und Primärenergiebedarf von stromproduzierenden Anlagen

Englischer Titel
Energy efficiency of buildings - Calculation of the net, final and primary energy demand for heating, cooling, ventilation, domestic hot water and lighting - Part 9: Final and primary energy demand of power generation plants
Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch
Ausgabedatum
2016-10
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

DIN V 18599-9 beschreibt Verfahren zur Bewertung der Stromerzeugung im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang mit dem Gebäude: Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), Photovoltaik und Wind-Energie-Anlagen.
Im Falle der Kraft-Wärme-Kopplung enthält DIN V 18599-9 einen allgemeinen Rechenansatz für Geräte beliebiger Größe sowie einen speziellen Ansatz für Mikro-KWK.
Die in diesem Dokument beschriebenen Windkraftanlagen, einschließlich der Angabe von Standardwerten, sind Kleinanlagen, wie sie bei Eigenerzeugung und Nutzung von Strom im Zusammenhang mit Gebäuden vorkommen dürfen.
Ähnliches gilt für Photovoltaik. DIN V 18599-9 beschreibt ein Verfahren, nach dem die elektrische Energie - welche aus gebäudeintegrierten oder additiven Photovoltaiksystemen - im räumlichen Zusammenhang mit dem Gebäude erzeugt wird, ermittelt wird. Das vorliegende Verfahren geht von verschattungsfreien Standorten aus. Verschattungen dürfen durch benachbarte Gebäude, andere Gebäudeteile (Dachgauben, Schornsteine, Gebäudevorsprünge und so weiter) oder Pflanzen verursacht werden. Liegen am Standort Verschattungen vor, ist eine Fachplanung erforderlich.
Bei Verwendung anderer oder abweichender Nachweis- oder Planungsverfahren für die vorgenannten Techniken muss sichergestellt sein, dass diese Nachweisverfahren gleichwertige Ergebnisse unter vergleichbaren Randbedingungen (siehe unter anderem DIN V 18599-10) liefern. Die diesen anderen Nachweisverfahren zugrunde liegenden Annahmen und Randbedingungen sind nachvollziehbar anzugeben und zu protokollieren.
Die DIN V 18599-9 wurde vom NA 005-12-01 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/FNL/NHRS: Energetische Bewertung von Gebäuden" zum Druck als Vornorm freigegeben.

Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN V 18599-9:2018-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN V 18599-9:2011-12 und DIN V 18599-9 Berichtigung 1:2013-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Einarbeitung der Korrekturen von DIN V 18599-9 Berichtigung 1 vom Mai 2013; b) Angabe von Standardwerten für verschiedene motorische KWK-Systeme; c) Aufnahme eines Berechnungsabschnittes für KWK-Systeme mit Brennstoffzellen (entsprechend der DIN SPEC 32737:2014-12); d) Anpassung und Ergänzung von Berechnungsbeispielen für KWK-Systeme; e) Überarbeitung und Ergänzung der Stromverbrauch und -produktion in Abstimmung mit DIN V 18599-1; f) Überarbeitung des Kapitels für PV-Systeme; g) Überarbeitung und Ergänzung in technischer und redaktioneller Hinsicht.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...