Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2013-06

DIN 820-12:2013-06 - Entwurf

Normungsarbeit - Teil 12: Leitfaden für die Aufnahme von Sicherheitsaspekten in Normen (ISO/IEC Guide 51 DIS:2013)

Englischer Titel
Standardization - Part 12: Guidelines for the inclusion of safety aspects in standards (ISO/IEC Guide 51 DIS:2013)
Erscheinungsdatum
2013-05-13
Ausgabedatum
2013-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89,00 EUR inkl. MwSt.

ab 74,79 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 89,00 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 96,90 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2013-05-13
Ausgabedatum
2013-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

E DIN 820-12 enthält Festlegungen für die Gestaltung von Normen mit sicherheitstechnischen Festlegungen. Sie beinhaltet die Deutsche Fassung des ISO/IEC Guide 51 "Safety aspects - Guidelines for their inclusion in standards", zusätzliche Festlegungen für rein nationale Normen mit sicherheitstechnischen Festlegungen sowie Formulierungsbeispiele für Warnhinweise in Prüfnormen. Der Norm-Entwurf legt eine Struktur für die Aufnahme von Sicherheitsaspekten in Normen fest. Er basiert auf einem risikobezogenen Ansatz und bezieht sich auf die gesamte Lebensdauer eines Produktes, eines Verfahrens oder einer Dienstleistung. Mit diesem Entwurf wird die Deutsche Fassung des überarbeiteten ISO/IEC Guide 51 in seiner Entwurfsfassung der Öffentlichkeit zur Kommentierung vorgestellt. Dieser Leitfaden bietet Normenerstellern Leitlinien für die Aufnahme von Sicherheitsaspekten in Normen. Er ist auf jeden Sicherheitsaspekt anwendbar, der sich auf Menschen, Güter, die Umwelt oder auf Kombinationen davon (zum Beispiel Menschen allein, Menschen und Güter, Menschen, Güter und Umwelt) bezieht. Der in diesem Leitfaden verwendete Begriff "Erzeugnisse und Systeme" umfasst Erzeugnisse, Verfahren, Dienstleistungen und Systeme. E DIN 820-12 wurde vom Arbeitsausschuss NA 173-00-02 AA "Gestaltung von Normen" im Normenausschuss Grundlagen der Normungsarbeit (NAGLN) im DIN e. V. erarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 820-12:2014-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 820-120:2012-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung der Teilnummer von 120 in 12; b) Verstärkte Schwerpunktsetzung auf die Reduzierung von Risiken innerhalb des allgemeinen Risikobeurteilungsprozesses (siehe verbessertes Bild 2); c) Ersetzung des Begriffs "Schadensereignis" durch "Gefährdungsereignis"; d) Aktualisierung der Begriffsverwendung im Kontext Verbrauchersicherheit; e) genauere Spezifizierung der Maßnahmen zur Reduzierung von Risiken in Bild 3; f) eine neue Einleitung mit zusätzlichen Hintergrundinformationen wurde hinzugefügt; g) besondere Bestimmungen und Verweisungen für schutzbedürftige Verbraucher wurden hinzugefügt; h) Verweisungen wurden vom Abschnitt "Normative Verweisungen" in den Abschnitt "Literaturhinweise" verschoben; i) der Inhalt von Abschnitt 6, "Das Erreichen des vertretbaren Risikos", und Abschnitt 7, "Sicherheitsaspekte in Normen" wurde reorganisiert und konsolidiert; j) Norm redaktionell überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...