Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN] 2015-10

DIN EN 1439:2015-10 - Entwurf

Flüssiggas-Geräte und Ausrüstungsteile - Kontrollverfahren für Flaschen für Flüssiggas (LPG) vor, während und nach dem Füllen; Deutsche und Englische Fassung prEN 1439:2015

Englischer Titel
LPG equipment and accessories - Procedure for checking transportable refillable LPG cylinders before, during and after filling; German and English version prEN 1439:2015
Erscheinungsdatum
2015-09-04
Ausgabedatum
2015-10
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 99,80 EUR inkl. MwSt.

ab 93,27 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 99,80 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 120,70 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Erscheinungsdatum
2015-09-04
Ausgabedatum
2015-10
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser europäische Norm-Entwurf legt Kontrollverfahren für ortsbewegliche, wiederbefüllbare Flaschen für Flüssiggas (LPG) vor, während und nach dem Füllen fest. Dieser europäische Norm-Entwurf gilt für ortsbewegliche, wiederbefüllbare Flüssiggasflaschen mit einem Fassungsraum von 0,5 l bis einschließlich 150 l. Dieser europäische Norm-Entwurf gilt nicht für Gasflaschen, die fest in Fahrzeugen eingebaut sind, oder für Anlagen und Fülleinrichtungen.
Dieser europäische Norm-Entwurf gilt für: - geschweißte und gelötete Flaschen aus Stahl für Flüssiggas (LPG) mit festgelegter Mindest-Wanddicke (siehe EN 1442 und EN 12807 oder gleichwertige Norm); - geschweißte Flaschen aus Stahl für Flüssiggas (LPG) ohne festgelegte Mindest-Wanddicke (siehe EN 14140 oder gleichwertige Norm); - geschweißte Flaschen aus Aluminium für Flüssiggas (LPG) (siehe EN 13110 oder gleichwertige Norm); - Flüssiggasflaschen aus Verbundwerkstoff (siehe EN 14427 oder gleichwertige Norm).
Spezifische Anforderungen für verschiedene Flaschentypen sind in den Anhängen A, B, C und D beschrieben.
Zurückweisungskriterien für einen bestimmten Flaschentyp sind in Anhang G angegeben.
Dieser europäische Norm-Entwurf ist für Flaschen vorgesehen, die RID/ADR entsprechen (einschließlich Flaschen mit Pi-Kennzeichnung), sowie für bestehende Flaschengruppen, die nicht mit RID/ADR übereinstimmen. Gegenüber DIN EN 1439:2008-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich präzisiert und umformte Flaschen aufgenommen; b) Begriffe überarbeitet; c) Inhalt der Norm vollständig überarbeitet. Der europäische Norm-Entwurf wurde von der CEN/TC 286/WG 7 "Betriebsanforderungen - Ortsveränderliche LPG-Flaschen und ortsfeste LPG-Tanks" (Sekretariat: AFNOR, Frankreich) des CEN/TC 286 "Flüssiggas-Geräte und Ausrüstungsteile" (Sekretariat: NSAI, Irland) erarbeitet. Der Arbeitsausschuss NA 016-00-06 AA "Flüssiggas-Geräte und Ausrüstung; Spiegelausschuss zu CEN/TC 286" im DIN-Normenausschuss Druckgasanlagen (NDG) war an der Erstellung des Norm-Entwurfes beteiligt.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 1439:2017-10 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 1439:2008-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Anwendungsbereich präzisiert und umformte Flaschen aufgenommen; b) Begriffe überarbeitet; c) Inhalt der Norm vollständig überarbeitet.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...