Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2017-08

DIN EN 17128:2017-08 - Entwurf

Nicht-Typ zugelassene leicht motorisierte Fahrzeuge für den Transport von Personen und Gütern und damit verbundene Einrichtungen - Persönliche leichte Elektrofahrzeuge (PLEV) - Sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche und Englische Fassung prEN 17128:2017

Englischer Titel
Non-type approved light motorized vehicles for the transportation of persons and goods and related facilities - Personal light electric vehicles (PLEV) - Safety requirements and test methods; German and English version prEN 17128:2017
Erscheinungsdatum
2017-07-28
Ausgabedatum
2017-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 186.30 EUR inkl. MwSt.

ab 156.55 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 186.30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 202.30 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2017-07-28
Ausgabedatum
2017-08
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2647669

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieser europäische Norm-Entwurf wurde in Folge der europaweit gestiegenen Nachfrage entworfen. Ziel ist, eine Norm für die Bewertung persönlicher leichter Elektrofahrzeuge zu erstellen, die unter die sowohl in Richtlinie 2014/30/EU (Elektromagnetische Verträglichkeit EMV) als auch in der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG geregelte Typzulassung fallen. Dieser europäische Norm-Entwurf gilt für persönliche leichte Elektrofahrzeuge mit oder ohne selbstbalancierendem System, die vollständig oder teilweise elektrisch durch eigenständige Stromquellen angetrieben werden. Er legt die Sicherheitsanforderungen, Prüfverfahren, Kennzeichnungen und Benutzerinformation für persönliche leichte Elektrofahrzeuge fest, um das Risiko von Verletzungen sowohl für Dritte als auch für den Benutzer während des bestimmungsgemäßen Gebrauchs zu reduzieren, das heißt wenn das Fahrzeug bestimmungsgemäß und unter den Bedingungen eines vernünftigerweise vom Hersteller vorhersehbaren Fehlgebrauchs genutzt wird. Das zuständige deutsche/nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 112-07-04 AA "Motorisierte Freizeitfahrzeuge nicht für den öffentlichen Straßenverkehr" im DIN-Normenausschuss Sport- und Freizeitgerät (NASport).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2647669
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...