Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm-Entwurf 2018-06

DIN EN 17252:2018-06 - Entwurf

Lebensmittel - Bestimmung von Phomopsin A in Lupinensamen und Lupinenerzeugnissen mit LC-MS/MS; Deutsche und Englische Fassung prEN 17252:2018

Englischer Titel
Foodstuffs - Determination of phomopsin A in lupin seeds and lupin derived products by LC-MS/MS; German and English version prEN 17252:2018
Erscheinungsdatum
2018-04-27
Ausgabedatum
2018-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Erscheinungsdatum
2018-04-27
Ausgabedatum
2018-06
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch, Englisch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2810352

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Phomopsine sind Mycotoxine, die von Schimmelpilzen wie Diaporthe toxica gebildet werden. Es gibt verschiedene Phomopsine, das Phomopsin A ist jedoch als der haupttoxische Kongener bekannt. Diese Pilze kommen hauptsächlich auf Lupinen (Lupinus L.) vor, die aufgrund ihres hohen Eiweiß- und Kohlehydratgehaltes immer mehr zum Beispiel in glutenfreien Lebensmitteln Verwendung finden. Dadurch kann Phomopsin A in Lebensmitteln vorkommen, die mit Lupinensamen oder Lupinenmehl hergestellt wurden. Dieser Norm-Entwurf beschreibt ein Verfahren für die Bestimmung von Phomopsinen in Lupinensamen und verwandten Produkten unter Verwendung der Flüssigchromatographie mit Tandem-Massenspektrometrie (LC-MS/MS). Wie bereits erwähnt, existieren verschiedene Phomopsine, wie zum Beispiel Phomopsin A, B, C oder D. Dieses Verfahren betrifft jedoch nur die Bestimmung von Phomopsin A, da zurzeit noch keine weiteren Vergleichssubstanzen für die anderen Phomopsine erhältlich sind. Dieses Verfahren wurde für Phomopsin A in natürlich kontaminierten Lupinensamen, Lupinenmehl und Knäckebrot mit Gehalten von etwa 5 µg/kg bis 60 µg/kg validiert. Dieser Norm-Entwurf wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 275 "Lebensmittelanalytik - Horizontale Verfahren" (Sekretariat DIN ) nach eingehenden Vorarbeiten durch die Arbeitsgruppe 5 "Biotoxine" erarbeitet. Das nationale Spiegelgremium zur WG 5 ist der NA 057-01-03 AA Arbeitsausschuss "Biotoxine".

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2810352
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...