Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN 6843:2006-12

Strahlenschutzregeln für den Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen in der Medizin

Englischer Titel
Radiation protection rules for handling of unsealed radioactive material in medicine
Ausgabedatum
2006-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
27

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 83,20 EUR inkl. MwSt.

ab 77,76 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download 1
  • 83,20 EUR

Versand (3-5 Werktage) 1
  • 100,80 EUR

1

 Achtung: Dokument zurückgezogen!

Ausgabedatum
2006-12
Originalsprachen
Deutsch
Seiten
27

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm wurde im Arbeitsausschuss NAR/AA 3/GA 3 "Nuklearmedizin" des NAR erstellt. Sie gilt für Strahlenschutzregeln bezüglich des Umgangs mit offenen radioaktiven Stoffen in der Medizin.
Die Veröffentlichung der Norm wurde aufgrund von Änderungen notwendig, die zur Anpassung an die Strahlenschutzverordnung vom 20. Juli 2001 erforderlich waren. Es wurden die neuen Dosisgrößen gemäß ICRU 60(1998) und ICRP 60(1991) als Empfehlungen der entsprechenden internationalen Kommissionen sowie nach DIN 6814-3 und mit Bezug auf den Strahlenschutz nach DIN 6814-5 verwendet. Die Norm DIN 6843:1992-04 wurde grundlegend redaktionell überarbeitet. Die Auswahl der behandelten Radionuklide erfolgte nach dem derzeitigen Stand der Technik in der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie.

Inhaltsverzeichnis
ICS
11.040.50, 13.280
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN 6843:1992-04 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN 6843:2016-11 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN 6843:1992-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Inhaltliche Überarbeitung und Anpassung an die Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) vom 20. Juli 2001, (BGBl I S. 1714), geändert durch Art. 2 der Verordnung vom 18. Juni 2002 (BGBl I S. 1869). b) Neue Dosisgrößen gemäß ICRU 60 von 1998 und ICRP 60 von 1991 sowie nach DIN 6814-3:2001-01 und mit Bezug auf den Strahlenschutz nach DIN 6814-5 wurden eingeführt. c) In Tabelle A.1 wurden die aktuellen Gewebe-Wichtungsfaktoren zur Ermittlung der effektiven Dosis, früher: effektive Äquivalentdosis, aufgenommen. d) Tabelle mit abgeleiteten Grenzwerten der Jahresaktivitätszufuhr für Inhalation und Ingestion wurde durch ein Berechnungsbeispiel ersetzt. e) Auswahl der behandelten Radionuklide wurde dem derzeitigen Stand der Technik in der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie angeglichen.

Normen mitgestalten

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...