Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2017-03

DIN EN 13618:2017-03

Flexible Schlauchverbindungen in Trinkwasser-Installationen - Funktionsanforderungen und Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 13618:2016

Englischer Titel
Flexible hose assemblies in drinking water installations - Functional requirements and test methods; German version EN 13618:2016
Ausgabedatum
2017-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 96,00 EUR inkl. MwSt.

ab 80,67 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 96,00 EUR

  • 115,20 EUR

  • 120,20 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 104,40 EUR

  • 130,50 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2017-03
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2598413

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm dient der Festlegung von Anforderungen und Prüfverfahren für Werkstoffe, Maße und Funktionsweise von flexiblen Schlauchverbindungen für Trinkwasseranlagen, mit oder ohne Umflechtung, zur Anwendung mit Trinkwasser mit einem maximal zulässigen Betriebsdruck (PMA) von 1 MPa und einer maximalen Betriebstemperatur von 70 °C, die zum Anschluss von Sanitärarmaturen, Trinkwassererwärmern und ähnlichen Geräten vorgesehen sind. Flexible Schlauchverbindungen, die zur Verwendung als integrale Bestandteile von elektrischen Geräten vorgesehen sind, werden von EN 61770 abgedeckt. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 003-02-01 AA "Sanitärarmaturen" im DIN-Normenausschuss Armaturen (NAA).

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2598413
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 13618:2011-12 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 13618:2011-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Prüfung der Spannungsrisskorrosion wird ausschließlich mit Ammonium durchgeführt; b) die Anforderungen der Prüfmethode der Dauerhaltbarkeit des Sitzes von Fittings mit Innengewinde wurden gelöscht; c) in Tabelle 8 wurden bestimmte Mindestdurchflussmengen und der Mindestdurchmesser des Zuleitungsrohres offen gelassen; d) bezüglich der Prüfung der Beständigkeit gegen Druckstöße werden detaillierte Angaben zu Nenndurchmesser und beaufschlagtem Prüfdruck vorgegeben; e) neue Prüfverfahren für Korrosionsbeständigkeit und UV-Beständigkeit wurden eingeführt; f) in Tabelle A.2 wurden die Werte für das Maß C reduziert; g) bei der Prüfung der hydraulischen Leistung und der Dauerfestigkeit wurde die Anzahl der Impulse reduziert; h) die empfohlene Überwachungsprüfung von spezifischen funktionalen Anforderungen wurde eingeführt.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...