Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2010-12 Artikel ist nicht bestellbar

DIN EN 13803-1:2010-12

Bahnanwendungen - Oberbau - Linienführung in Gleisen - Spurweiten 1 435 mm und größer - Teil 1: Durchgehendes Hauptgleis; Deutsche Fassung EN 13803-1:2010

Englischer Titel
Railway applications - Track - Track alignment design parameters - Track gauges 1 435 mm and wider - Part 1: Plain line; German version EN 13803-1:2010
Ausgabedatum
2010-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
Ausgabedatum
2010-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

EN 13803, Bahnanwendungen - Oberbau - Linienführung in Gleisen - Spurweite 1 435 mm und größer besteht aus den folgenden Teilen: - Teil 1: Durchgehendes Hauptgleis - Teil 2: Weichen und Trassierungselemente mit unvermitteltem Krümmungswechsel Die DIN EN 13803-1 legt die Regeln und Grenzen fest, die die zulässige Geschwindigkeit für die vorhandene Trassierung bestimmen. Alternativ legt sie, für eine festgelegte zulässige Geschwindigkeit, Grenzen zur Linienführung von Gleisen fest. Weitere einschränkende Anforderungen der TSI-Infrastruktur für Hochgeschwindigkeit und konventionelle Strecken, so wie weitere (nationale, firmeninterne und so weiter) Regeln, können zutreffen. Diese Europäische Norm gilt für Hauptgleise mit Spurweiten von 1 435 mm und größer mit zulässigen Geschwindigkeiten zwischen 80 km/h und 300 km/h. Anhang C (informativ) beschreibt die Umrechnungsregeln, die für Gleise mit Spurweiten größer als 1 435 mm angewendet werden können. Der normative Anhang D wird für Spurweiten größer als 1 435 mm angewendet. Die für diesen Geschwindigkeitsbereich genannten Werte und Regeln können auch für Strecken angewandt werden, die mit einer Geschwindigkeit von weniger als 80 km/h betrieben werden. In diesem Fall kann es notwendig sein, mehr oder weniger einschränkende Werte anzuwenden; diese sollten in dem Vertrag festgelegt werden. Diese Europäische Norm braucht nicht für innerstädtische und Vorortbahnstrecken angewendet werden. Diese Europäische Norm berücksichtigt Fahrzeuge, die für höhere Überhöhungsfehlbeträge zugelassen sind. Für den Betrieb von Neigetechnik-Zügen sind in dieser Europäischen Norm spezifische Anforderungen festgelegt. Gegenüber DIN V ENV 13803-1:2004-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Europäische Vornorm wurde vollständig in eine Europäische Norm gleichen Inhaltes überführt; b) zusätzlich wurde der Abschnitt 2 Normative Verweisungen aufgenommen; c) Anhang ZA entsprechend der EG-Richtlinie 2008/57/EG angepasst. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist NA 087-00-01-08 UA "Trassierungsparameter" im Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF).

Änderungsvermerk

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN 13803:2017-09 , DIN EN 13803-1:2011-03 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN V ENV 13803-1:2004-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Europäische Vornorm wurde vollständig in eine Europäische Norm gleichen Inhaltes überführt; b) zusätzlich wurde der Abschnitt 2 Normative Verweisungen aufgenommen; c) Anhang ZA entsprechend der EG-Richtlinie 2008/57/EG angepasst.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...