Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice Inland
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-01

DIN EN 342:2018-01

Schutzkleidung - Kleidungssysteme und Kleidungsstücke zum Schutz gegen Kälte; Deutsche Fassung EN 342:2017

Englischer Titel
Protective clothing - Ensembles and garments for protection against cold; German version EN 342:2017
Ausgabedatum
2018-01
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 89.00 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 89.00 EUR

  • 111.40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 96.90 EUR

  • 121.10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-01
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die Anforderungen an und die Prüfverfahren für die Gebrauchseigenschaften von Kleidungssystemen (das heißt zweiteilige Anzüge oder einteilige Anzüge) zum Schutz gegen die Auswirkungen von kalten Umgebungen mit Temperaturen von weniger oder gleich -5 °C fest (siehe Anhang C). Diese Effekte umfassen nicht nur niedrige Lufttemperaturen, sondern auch Feuchte und Windgeschwindigkeit. Anforderungen an und Prüfverfahren für Kleidungsstücke zum Schutz gegen kühle Umgebungen sind in EN 14058 festgelegt. Die Schutzwirkungen und Anforderungen an Schuhe, Handschuhe sowie eine separate Kopfbedeckung fallen nicht in den Anwendungsbereich dieser Norm.
Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 106-01-10 AA Wetterschutzkleidung; SpA zu CEN/TC 162/WG 4 im DIN-Normenausschuss Textil und Textilmaschinen (Textilnorm). Gegenüber DIN EN 342:2004-09 und DIN EN 342 Berichtigung 1:2008-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Definition des Wasserdampfdurchgangswiderstands nach EN ISO 11092 ergänzt; b) Informationen zur Ergonomie und Unschädlichkeit gegeben; c) Satz in 4.7 ergänzt, dass die Maßänderung durch Reinigung den Anforderungen nach EN ISO 13688:2013 entsprechen muss; d) Prüfung auf Weiterreißfestigkeit hinzugefügt; e) Prüfung auf Berstfestigkeit hinzugefügt; f) Prüfung der Flexibilität von beschichtetem oder laminiertem Material; g) Prüfung auf Maßänderung durch Reinigung hinzugefügt; h) neuer Abschnitt 5 über Vorbehandlung ergänzt; i) vorwiegende Anwendung der Referenzunterbekleidung C bei Messung der resultierenden Grundwärmeisolation; j) Abschnitt 9 in Übereinstimmung mit EU-Recht (zum Beispiel PSA-Verordnung 2016/425) erweitert; k) Tabellen in den Anhängen überarbeitet und an aktuelle Anforderungen angepasst sowie zusätzliche Tabellen hinzugefügt; l) nur Prüfungen mit sich bewegenden Puppen zugelassen; m) serielles Isolations-Berechnungsverfahren aus dieser Norm entfernt, nur paralleles Berechnungsverfahren zulässig; n) Mindestwerte für Icler vom seriellen (0,310 m2K/W) auf das parallele (0,265 m2K/W) Isolations-Berechnungsmodell angepasst; o) Tabellen in Anhang C um angepasste Referenz-Isolationswerte bezüglich des Wärmedurchgangswiderstands des Materials erweitert; p) Anhang ZA überarbeitet.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 342 Berichtigung 1:2008-07 , DIN EN 342:2004-09 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN 342:2004-09 und DIN EN 342 Berichtigung 1:2008-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Definition des Wasserdampfdurchgangswiderstands nach EN ISO 11092 ergänzt; b) Informationen zur Ergonomie und Unschädlichkeit gegeben; c) Satz in 4.7 ergänzt, dass die Maßänderung durch Reinigung den Anforderungen nach EN ISO 13688:2013 entsprechen muss; d) Prüfung auf Weiterreißfestigkeit hinzugefügt; e) Prüfung auf Berstfestigkeit hinzugefügt; f) Prüfung der Flexibilität von beschichtetem oder laminiertem Material hinzugefügt; g) Prüfung auf Maßänderung durch Reinigung hinzugefügt; h) neuer Abschnitt 5 über Vorbehandlung ergänzt; i) vorwiegende Anwendung der Referenzunterbekleidung C bei Messung der resultierenden Grundwärmeisolation; j) Abschnitt 9 in Übereinstimmung mit EU-Recht (z. B. PSA-Verordnung 2016/425) erweitert; k) Tabellen in den Anhängen überarbeitet und an aktuelle Anforderungen angepasst sowie zusätzliche Tabellen hinzugefügt; l) nur Prüfungen mit sich bewegenden Puppen zugelassen; m) serielles Isolations-Berechnungsverfahren aus dieser Norm entfernt, nur paralleles Berechnungsverfahren zulässig; n) Mindestwerte für Icler vom seriellen (0,310 m2K/W) auf das parallele (0,265 m2K/W) Isolations-Berechnungsmodell angepasst; o) Tabellen in Anhang C um angepasste Referenz-Isolationswerte bezüglich des Wärmedurchgangswiderstands des Materials erweitert; p) Anhang ZA überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...