Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2010-12

DIN EN 50377-8-12:2010-12

Steckverbindersätze und Verbindungsbauelemente für Lichtwellenleiter-Datenübertragungssysteme - Produktnormen - Teil 8-12: Bauart LSH-APC-Simplex zum Anschluss an Einmodenfasern der Typen B1.1 und B1.3 nach IEC 60793-2-50 mit Titanium-Komposit-Stift für die Kategorie U; Deutsche Fassung EN 50377-8-12:2010

Englischer Titel
Connector sets and interconnect components to be used in optical fibre communication systems - Product specifications - Part 8-12: Type LSH-APC simplex terminated on IEC 60793-2-50 category B1.1 and B1.3 singlemode fibre with titanium composite ferrule for category U; German version EN 50377-8-12:2010
Ausgabedatum
2010-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 125,30 EUR inkl. MwSt.

ab 105,29 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 125,30 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 136,20 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2010-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1726352

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die vorliegende Norm ist eine Produktnorm und beschreibt die Steckverbinderfamilie der Bauart LSH. Sie enthält die Anfangsanforderungen, die Maßanforderungen, die optischen und mechanischen Anforderungen am Anfang der Lebensdauer sowie die umweltbezogenen Anforderungen an das Betriebsverhalten, die ein konfektionierter und gesteckter Einmoden-Steckverbindersatz vom Typ LSH-APC-8° Simplex mit gefederter Zentrierhülse (Stecker/Kupplung/Stecker), eine Kupplung und ein Rangierkabel erfüllen müssen, um als EN-Normprodukt eingestuft zu werden. Die Normen der Reihe 50377 referenzieren die Normen der Reihen IEC 61754 (Steckgesichter von Lichtwellenleiter-Steckverbindern), IEC 61755 (Optische Schnittstelle) und IEC 61300 (Grundlegende Prüf- und Messverfahren). Die Norm gibt Herstellern und Prüflabors Sicherheit in der Definition des Steckverbinders und dient als Referenz in der Qualitätssicherung. Zuständig ist das UK 412.7 "LWL-Verbindungstechnik und passive optische Komponenten" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

DOI
https://dx.doi.org/10.31030/1726352
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...