Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice Inland
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2018-07

DIN EN ISO 26203-1:2018-07

Metallische Werkstoffe - Zugversuch bei hohen Dehngeschwindigkeiten - Teil 1: Elastische Stoßwellentechnik (ISO 26203-1:2018); Deutsche Fassung EN ISO 26203-1:2018

Englischer Titel
Metallic materials - Tensile testing at high strain rates - Part 1: Elastic-bar-type systems (ISO 26203-1:2018); German version EN ISO 26203-1:2018
Ausgabedatum
2018-07
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 114,10 EUR inkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 114,10 EUR

  • 137,00 EUR

  • 142,80 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 124,20 EUR

  • 155,10 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2018-07
Originalsprachen
Deutsch

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt Prüfverfahren für Bleche aus metallischen Werkstoffen fest, um Kennwerte aus dem Spannung/Dehnung-Diagramm bei Anwendung hoher Dehngeschwindigkeiten zu bestimmen. Dieses Dokument behandelt die Anwendung der Stoßwellentechnik.
Basierend auf Versuchen und Berechnungen zur Crashsicherheit, zum Beispiel der Finite-Elemente-Analyse (FEA), ist für Crashtests an Fahrzeugen der Dehngeschwindigkeitsbereich zwischen 10-3s-1 und 103s-1 am wichtigsten.
Um eine exakte Bewertung der Crashsicherheit eines Fahrzeugs zu ermöglichen, muss das Spannungs-Dehnungs-Verhalten metallischer Werkstoffe bei Dehngeschwindigkeiten über 10-3s-1 zuverlässig charakterisiert werden.
Das hier beschriebene Prüfverfahren erfasst Dehngeschwindigkeiten oberhalb von 102s-1.
Dieses Dokument (EN ISO 26203-1:2018) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 164 "Mechanical testing of metals", Unterkomitee SC 1 "Uniaxial testing" erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird und vom Technischen Komitee ECISS/TC 101 "Prüfverfahren für Stahl (andere als chemische Analysen)", dessen Sekretariat von AFNOR (Frankreich) gehalten wird, im Rahmen der Wiener Vereinbarung übernommen.
Für die deutsche Mitarbeit ist der Arbeitsausschuss NA 062-01-42 AA "Zug- und Duktilitätsprüfung für Metalle" des DIN-Normenausschusses Materialprüfung (NMP) verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 26203-1:2010-06 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 26203-1:2010-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) eine Anmerkung oberhalb von 7.1 d) wurde hinzugefügt; b) Norm redaktionell überarbeitet.

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...