Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 17:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm 2015-12

DIN EN ISO 8623:2015-12

Tallöl-Fettsäuren für Beschichtungsstoffe - Prüfung und Kennwerte (ISO 8623:2015); Deutsche Fassung EN ISO 8623:2015

Englischer Titel
Tall-oil fatty acids for paints and varnishes - Test methods and characteristic values (ISO 8623:2015); German version EN ISO 8623:2015
Ausgabedatum
2015-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch

Bitte Treffen Sie Ihre Auswahl

ab 75,40 EUR inkl. MwSt.

ab 63,36 EUR exkl. MwSt.

Kaufoptionen

PDF-Download
  • 75,40 EUR

  • 94,40 EUR

Versand (3-5 Werktage)
  • 81,90 EUR

  • 102,60 EUR

Abo 1
1

Erfahren Sie mehr zu Abonnements-Lösungen für Normen

Ausgabedatum
2015-12
Barrierefreiheit
Originalsprachen
Deutsch
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2308486

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Einführungsbeitrag

Die Norm legt Prüfverfahren für destillierte Tallöl-Fettsäuren für Beschichtungsstoffe fest und gibt Informationen zu Kennwerten dieser Produkte an. Üblicherweise werden Anforderungen zwischen den Vertragspartnern vereinbart. Daher sind in dieser Ausgabe von DIN EN ISO 8623 keine Anforderungen an Tallöl-Fettsäuren mehr festgelegt, sondern lediglich Prüfverfahren und Informationen über Kennwerte. Das Verfahren zur Bestimmung des Gehaltes an unverseifbaren Bestandteilen (Diethylether-Verfahren) aus ISO 150:1980 wurde von der International Union of Pure and Applied Chemicals (IUPAC), Standard methods for the Oils and Fats Section (OFS), Fifth edition, übernommen. Es stimmt mit dem früher in DIN 55934:1982-11, Abschnitt 14.3, und ISO 150:1980 festgelegten Verfahren überein. Die in der früheren Deutschen Norm DIN 55961:1993-03 angegebenen Richtwerte für die Fettsäurenzusammensetzung der Tallöl-Fettsäure sind nicht in ISO 8623 enthalten und wurden daher in den Nationalen Anhang NA (informativ) zu DIN EN ISO 8623 übernommen. Es wurde jedoch davon abgesehen, Anforderungen an den Anteil bestimmter Fettsäuren aufzunehmen, weil hierzu noch zu wenige Erfahrungen vorliegen. Gedacht wird zum Beispiel an eine Begrenzung des 9,12,15-Linolensäuregehaltes auf unter 1 %, um die Vergilbungsneigung einzuschränken. Falls dies - zum Beispiel auf Grund von Untersuchungsergebnissen - notwendig erscheint, können hierüber besondere Vereinbarungen getroffen werden. Für diese Norm ist das Gremium NA 002-00-02 AA "Lackrohstoffe" im DIN-Normenausschuss Beschichtungsstoffe und Beschichtungen (NAB) zuständig.

Inhaltsverzeichnis
DOI
https://dx.doi.org/10.31030/2308486
Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN ISO 8623:2011-02 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

Gegenüber DIN EN ISO 8623:2011-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die bisherigen Anforderungen wurden in Informationen über Kennwerte geändert; b) die Angabe zum Gehalt an unverseifbaren Bestandteilen wurde von max. 2 % Massenanteil in max. 5 % Massenanteil geändert; c) das Verfahren zur Bestimmung des Gehaltes an unverseifbaren Bestandteilen (Diethylether-Verfahren) wurde aus ISO 150, Ausgabe 1980, übernommen, da es in der aktuellen Ausgabe von ISO 150, d. h. ISO 150:2006, nicht mehr enthalten ist; d) die Konzentration der Phenolphthalein-Indikatorlösung wurde von 10 g/l in Ethanol in 5 g/l in Ethanol oder einem Gemisch von Ethanol/Wasser 1 : 1 geändert.

Auch enthalten in
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...