Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Inhouse-Seminar S-218

Wie Sie eine fachgerechte Risikobeurteilung erstellen und dokumentieren

  • 1 Tag(e)

Dieses Seminar ist als Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort buchbar. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich für dieses Angebot interessieren.

Inhouse-Seminar bei Ihnen vor Ort Angebot einholen

DIN-Mitglieder erhalten 15 % Rabatt

50% Preisersparnis auf thematisierte DIN-Normen

Sicherer Kauf auf Rechnung

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Zum Thema

Die EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG verlangt im Zuge der Konformitätsbewertung, dass Gefährdungen die von einem Produkt ausgehen, beurteilt werden. Die Risikobeurteilung ist die Grundlage für die Konstruktion und den Bau einer Maschine. Eine Risikobeurteilung ist demnach schon vor dem »ersten Strich« zu erstellen. Neben dem Erfüllen gesetzlicher Anforderungen bietet sie auch die Chance zur sicherheitstechnischen und arbeitstechnischen Optimierung der Maschine und kann somit helfen, Kosten zu sparen.

Nach dem Besuch des Seminars kennen die Teilnehmer den Prozess der Risikobeurteilung, die rechtlichen Grundlagen und können eine Risikobeurteilung dokumentieren.

Veranstaltungsziel

Sie erfahren, wie Sie beim Verfassen einer vollständigen Risikobeurteilung vorzugehen haben. Damit erhalten Sie die Kompetenz, Risikobeurteilungen zukünftig souverän in Eigenregie zu meistern.

  • Ihnen wird das für eine Risikobeurteilung von Maschinen entscheidende juristische Wissen vermittelt, damit Sie »wasserdicht« rechtskonform agieren können.
  • Sie werden mittels der über das Seminar erworbenen Kenntnisse in die Lage versetzt, eine Risikobeurteilung selbständig zu verfassen.
  • Sie werden befähigt, unter Anwendung der relevanten Normen die Risiken weitestmöglich zu minimieren.

Zielgruppe

    • Ingenieure
    • Entwickler
    • Konstrukteure
    • Qualitätsmanager
    • Führungskräfte und Mitarbeiter von Herstellern und Betreibern von Maschinen, die an der Erstellung einer Risikobeurteilung beteiligt sind

Programm

09.00 Begrüßung durch die Referenten

Einführung in die Theorie / Grundlagen

  • Rechtliche Grundlagen – warum eine Risikobeurteilung?
  • Vermittlung der Grundlagen für die Durchführung einer Risikobeurteilung nach MRL 2006/42/EG und DIN EN ISO 12100-2010
  • Risikobeurteilung – Aufzeigen einer möglichen Vorgehensweise

10.45 Kaffee & Tee / Networking

11.00 Technische Unterlagen / Software-Unterstützung

  • Die Risikobeurteilung als Bestandteil der technischen Unterlagen nach MRL 2006/42/EG
  • Mögliche Software-Unterstützung für die Erstellung der Risikobeurteilung

12.45 Mittagspause – Einladung zum gemeinsamen Essen

14.00 Risikobeurteilung nach Maschinenrichtlinie / DIN EN ISO 12100

  • Risikobeurteilung am Beispiel einer Briefsortiermaschine
  • Finden von Lösungen zur Risikominimierung
  • Anwendung von Normen als Lösungsmöglichkeit – normgerechte Schutzmaßnahmen
  • Problemfelder und Potenziale der Risikobeurteilung

15.30 Kaffee & Tee / Networking

15.45 Praktische Durchführung

  • Dokumentation einer Risikobeurteilung anhand eines konkreten Beispiels
  • Dokumentation einer Risikobeurteilung anhand eines konkreten Beispiels in Arbeitsgruppen
  • Auswertung und Besprechung der Ergebnisse

17.00 Abschließende Worte der Referenten und Ende des Seminars

Leistungen

inkl. Arbeitsunterlagen, Teilnahmebescheinigung, Mittagessen/Imbiss und Getränke

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...