Wir sind telefonisch für Sie erreichbar!

Montag bis Donnerstag von 08:00 bis 16:00 Uhr

Freitag von 08:00 bis 15:00 Uhr

Kundenservice National
Telefon +49 30 2601-1331
Fax +49 30 2601-1260

Norm [ZURÜCKGEZOGEN] 2002-12 Artikel ist nicht bestellbar

DIN EN ISO 6579:2002-12

Mikrobiologie von Lebensmitteln und Futtermitteln - Horizontales Verfahren zum Nachweis von Salmonella spp. (ISO 6579:2002); Deutsche Fassung EN ISO 6579:2002

Englischer Titel
Microbiology of food and animal feeding stuffs - Horizontal method for the detection of Salmonella spp. (ISO 6579:2002); German version EN ISO 6579:2002
Ausgabedatum
2002-12
Originalsprachen
Deutsch
Berichtigungsinformation
In Abschnitt 9.5.3.7, zweiter Satz, wurde die Bebrütungszeit in "(24 ± 1) h bei (37 ± 1) °C" korrigiert. Die Überschrift in B.2 lautet "Rappaport-Vassiliadis-Medium mit Soja (RVS- Bouillon)". Im Abschnitt B.3.1.1, Tabelle zur Zusammensetzung der MKTTn-Bouillon, wurde der Wert für Rindergalle für Bakteriologie mit 4,78 g angegeben. Die Fehler wurden in einer Neuausgabe korrigiert. Bezieher der fehlerhaften Ausgabe vom Dezember 2002 erhalten die Neuausgabe vom März 2003 kostenlos durch den Beuth Verlag GmbH zugesandt.
Ausgabedatum
2002-12
Originalsprachen
Deutsch
Berichtigungsinformation
In Abschnitt 9.5.3.7, zweiter Satz, wurde die Bebrütungszeit in "(24 ± 1) h bei (37 ± 1) °C" korrigiert. Die Überschrift in B.2 lautet "Rappaport-Vassiliadis-Medium mit Soja (RVS- Bouillon)". Im Abschnitt B.3.1.1, Tabelle zur Zusammensetzung der MKTTn-Bouillon, wurde der Wert für Rindergalle für Bakteriologie mit 4,78 g angegeben. Die Fehler wurden in einer Neuausgabe korrigiert. Bezieher der fehlerhaften Ausgabe vom Dezember 2002 erhalten die Neuausgabe vom März 2003 kostenlos durch den Beuth Verlag GmbH zugesandt.

Schnelle Zustellung per Download oder Versand

Jederzeit verschlüsselte Datenübertragung

Änderungsvermerk

Diese Norm ersetzt DIN EN 12824:1998-02 .

Dokument wurde ersetzt durch: DIN EN ISO 6579:2003-03 , DIN EN ISO 6579:2007-10 , DIN EN ISO 6579-1:2017-07 .

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

a) Die Bebrütungstemperatur bei der Voranreicherung beträgt anstelle 35°C oder 37°C (nach Vereinbarung) neu 37°C +/-1°C. b) Als erstes und zweites selektives Anreicherungsmedium werden Sojamehlpepton-Magnesiumchlorid-Malachitgrün-Medium nach Rappaport-Vassiliadis, mod., (RVS-Bouillon) und Tetrathionat-Novobiocin-Bouillon nach Muller-Kaufmann (MKTTn-Bouillon) verwendet. RVS-Bouillon wird bei 41,5°C für 24h+/-3h bebrütet und MKTTn-Bouillon bei 37°C+/-1°C für 24h+/-3h. c) Als erstes festes Selektivmedium für die Isolierung wird Xylose-Lysin-Desoxycholat-Agar, XLD-Agar, verwendet. d) Es wurden Präzisionsdaten aufgenommen.

Normen mitgestalten

Ihr Ansprechpartner

Lade Empfehlungen...
Lade Empfehlungen...